Sommerschätze

Kreative Pause

alles wissen / 18. Mai 2017

Das macht noch mehr Lust auf Sommer: Fruchtige Becherdeckel, witzige Dominosteine und eine Erinnerungsbox für die schönsten Sommerschätze.

Vorheriger ArtikelFerienhaus
Nächster ArtikelUm Leben und Tod

Sommerliche Becherdeckel

Jetzt wird’s fruchtig! Die Bügelwäsche muss warten, denn heute brauchen Sie das heiße Eisen für diese sommerlichen Becherdeckel. Aus bunten Steck- bzw. Bügelperlen (erhältlich im Bastelladen) werden ruckzuck tolle Becherdeckel oder -untersetzer. Dazu einfach die Perlen im gewünschten Muster auf eine Schablone stecken, Backpapier darüberlegen und das Bügeleisen für wenige Sekunden festdrücken – so lange, bis alle Perlen gut zusammenkleben. In der Mitte einen kleinen Kreis frei lassen, damit ein Strohhalm durchpasst. So bleiben ungebetene Krabbeltiere draußen. Ohne Loch in der Mitte wird aus dem Deckel ein Untersetzer. Ein super Mitbringsel für die nächste Gartenparty, bei dem größere Kinder auch schon mithelfen können.*

* Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Verschluckungsgefahr besteht.

Man benötigt:

  • Bügelperlen
  • eine runde Bügelperlenform (muss größer als der Becher sein, für den es nachher als Deckel dienen soll)
  • Backpapier
  • ein Bügeleisen
  • wahlweise auch ein Pinzette (gibt’s auch bei Rossmann)

Buchtipp:

„Basteln mit Natur“ (TOPP im frechverlag, 16,99 Euro)
www.topp-kreativ.de

Kunterbunte Dominos

Das brauchen Sie:

  • flache Steine
  • verschiedene Acrylfarben 
  • Pinsel
  • Masking Tape, ca. 7 mm breit
  • Schere

Die Natur ist eine riesige Fundgrube für kreatives Bastelzubehör. Mit etwas Farbe werden aus gefundenen Steinen bunte Dominos. Dazu einfach ähnliche große, flache Steine mit Masking Tape umkleben und mit Acrylfarbe jede Hälfte in einer anderen Farbe bemalen. Nach dem Trocknen Klebestreifen vorsichtig abziehen. Fertig!

Babys erster Urlaub | DIY-Memory-Box (nicht nur) für die schönsten Urlaubserinnerungen

Hallo, Mimimia! Wir freuen uns über die Bastelideen von DIY-Bloggerin Nicole Westermann. In jeder babywelt-Ausgabe und auf: www.schoenesachenselbermachen.com

Ein Urlaub mit Kindern ist immer aufregend – und immer viel zu schnell vorbei. Um die Erinnerungen daran festzuhalten, hat sich DIY-Bloggerin Nicole eine Memory-Box ausgedacht, die ganz einfach nachzumachen ist. Darin finden die schönsten Fotos und Fundstücke Platz: Muscheln, etwas Sand etc.:

Im ersten Jahr mit meiner Tochter habe ich erinnerungsmäßig alles gegeben: Fotobuch für uns, Fotobuch für die Großeltern, Fotoabzüge und XXL-Bilder auf Leinwand. Dazu kam eine Sammlung von kleinen Devotionalien rund um die Geburt und das erste Jahr: das Krankenhaus-Armband, der erste Body und Gipsabdrücke von Hand und Fuß. Um diese schönen Stücke auch schön aufzubewahren, habe ich eine kleine Memory-Box gebastelt. Die eignet sich auch perfekt für die Erinnerung an den ersten Urlaub und ist ganz einfach nachzumachen. Schließlich bleiben der erste Urlaub und der erste Sommer immer etwas ganz Besonderes.

Du brauchst: 

  • Eine kleine Holzkiste aus dem Bastelsortiment
  • Einen Fotorahmen mit Plastikglas (kein Glas, wegen der Bruchgefahr; gibt’s ebenfalls im Bastelladen)
  • Farbe und Pinsel, falls du deine Holzkiste und den Rahmen streichen möchtest
  • Fotos deines Babys im passenden Format
  • Muscheln, Sand, Steine, Eintrittskarten oder was immer ihr im Urlaub gesammelt habt und was lange haltbar ist
  • Dekokram, wie z. B. einen Holzbuchstaben mit dem Anfangsbuchstaben deines Kindes (gibt’s im Bastelgeschäft)
  • Eine kleine Plastikflasche, falls du Sand aufbewahren möchtest
  • Selbstrocknende Knete für Hand- und/oder Fußabdruck
  • Alleskleber

Für das Basteln brauchst du etwa eine halbe Stunde. Die Trocknung der Knete dauert ca. 2 Tage.

Und so geht’s:

Fotos: Andrea Stitz, www.schoenesachenselbermachen.com

Verlag: Pia Deges/frechverlag